• slide 980 italic 1 04

  • slide 980 italic 2 04

  • slide 980 italic 3 04

  • slide 980 italic 4 04
     

Nur für heute

Tägliche Meditation für genesende Süchtige

19. August - Nur für heute

Das Wichtigste zuerst

19. August


>>  Wir bemühen uns um unsere offensichtlichsten Probleme und lassen den Rest los. Wir tun das, was gerade anliegt, und während wir weitergehen, ergeben sich neue Möglichkeiten zur Verbesserung. <<

Basic Text, S. 69

Es heißt, Genesung sei einfach - alles was wir zu verändern haben, ist ... alles! Das kann einem als eine ziemlich große Aufgabe erscheinen, besonders wenn wir gerade erst zu NA gekommen sind. Schließlich tauchten nicht viele von uns deswegen in ihrem ersten Meeting auf, weil ihr Leben sich großartig entwickelte. Im Gegenteil, ein großer Teil von uns kam zu NA während der schwersten Krise ihres Lebens. Wir brauchten Genesung - und zwar schnell!

Das ungeheure Ausmaß der in unserem Leben notwendigen Veränderungen kann lähmend sein. Wir wissen, dass wir nicht alles, was zu tun ist, auf einmal machen können. Womit können wir anfangen? Wahrscheinlich haben wir bereits angefangen. Wir haben das erste und dringendste getan: Wir haben aufgehört Drogen zu nehmen und angefangen in Meetings zu gehen.

Was machen wir als nächstes? Genau die selben Sachen, nur mehr davon. Wir tun das, was wir heute tun können. Wir gehen den Weg der Genesung, indem wir unsere Füße heben und den Schritt tun, der direkt vor uns liegt. Erst wenn das getan ist, müssen wir uns mit dem befassen, was als nächstes ansteht. Langsam aber sicher sind wir dabei, auf unserem Weg voran zu kommen, und jeden Tag ein wenig mehr der Mensch zu werden, der wir sein möchten.

Nur für heute: Ich werde den Weg meiner Genesung gehen, indem ich den Schritt tue, der direkt vor mir liegt.

Our website is protected by DMC Firewall!

 
 

Drucken E-Mail