Nur für heute

Tägliche Meditation für Süchtige

9. April - Nur für heute

Etwas ausleben

9. April


>>  Wir lernen, Gefühle zu erleben, und stellen fest, dass sie uns nichts anhaben können, solange wir nicht auf sie reagieren. <<

Faltblatt Nr. 16, "Für die Neuhinzukommenden"

Bei vielen von uns war das Verlangen, mit Drogen aufzuhören, nicht der allergrößte Wunsch, als sie zu Narcotics Anonymous kamen. Sicher, die Drogen verursachten uns Probleme und wir wollten die Probleme loswerden, aber wir wollten nicht aufhören, high zu werden. Schließlich sahen wir jedoch ein, dass wir das eine nicht ohne das andere bekommen konnten. Obwohl wir eigentlich high sein wollten, nahmen wir nichts. Wir waren nicht mehr bereit, den Preis dafür zu zahlen. Je länger wir clean blieben und das Programm arbeiteten, desto mehr Freiheit erfuhren wir. Früher oder später wurde der Zwang, Drogen zu nehmen, völlig von uns genommen und wir blieben clean, weil wir clean leben wollten.

Dieselben Prinzipien gelten für andere negative Impulse, die uns vielleicht quälen. Wir haben vielleicht Lust, uns zerstörerisch zu verhalten - einfach nur so. Wir haben es früher getan und meinen manchmal, wir seien damit durchgekommen, aber manchmal hat das eben nicht funktioniert. Wenn wir nicht bereit sind, den Preis für das Ausleben solcher Gefühle zu zahlen, müssen wir sie auch nicht ausleben.

Es kann schwer sein, vielleicht so schwer, wie anfangs clean zu bleiben. Andere haben sich aber genauso gefühlt - und haben die Freiheit gefunden, ihre negativen Regungen nicht ausleben zu müssen. Wenn wir darüber teilen und die Hilfe anderer genesender Süchtiger und einer Macht suchen, die größer als wir selbst ist, können wir die Führung finden, die Unterstützung und die Kraft, die wir brauchen, um uns aller zerstörerischen und zwanghaften Verhaltensweisen zu enthalten.

Nur für heute: Es ist in Ordnung, meine Gefühle zu fühlen. Mit Hilfe meiner Sponsorin oder meines Sponsors, meiner NA-Freunde und meiner Höheren Macht, habe ich die Freiheit, meine negativen Gefühle nicht auszuleben.