Nur für heute

Tägliche Meditation für Süchtige

30. November - Nur für heute

Mein wahres Ich mit anderen teilen

30. November


>>  Mit anderen zu teilen schützt davor, uns isoliert und allein zu fühlen. <<

Basic Text, S. 104

Nähe bedeutet, unsere tiefsten Gedanken und Gefühle mit einem anderen Menschen zu teilen. Viele von uns sehnen sich nach der Wärme und Freundschaft, die aus Nähe entsteht, aber es gibt sie nicht ohne Bemühen. In unserer Sucht haben wir gelernt, uns von anderen abzugrenzen, damit sie nicht unser Drogennehmen bedrohten. In Genesung lernen wir, wie wir anderen vertrauen können. Für Nähe müssen wir unsere Mauern abbauen. Um die Verbundenheit zu erleben, die durch Nähe entsteht, müssen wir anderen erlauben, uns nahe zu kommen - unserem wahren Ich.

Wenn wir unser Innerstes mit anderen teilen wollen, müssen wir zuerst eine Ahnung davon haben, wie unser Innerstes tatsächlich aussieht. Wir untersuchen regelmäßig unser Leben, um herauszufinden, wer wir wirklich sind, was wir wirklich wollen und was wir wirklich fühlen. Dann müssen wir - auf der Grundlage unserer regelmäßigen Inventuren von uns selbst - so vollständig und beständig ehrlich mit unseren Freundinnen und Freunden sein, wie wir können.

Nähe ist ein Teil des Lebens und deshalb auch ein Teil des cleanen Lebens. Und Nähe hat, wie alles in Genesung , ihren Preis. Die gewissenhafte Selbstprüfung - als die Voraussetzung für Nähe - kann harte Arbeit bedeuten. Die völlige Ehrlichkeit der Nähe bringt oft ihre eigenen Schwierigkeiten mit sich. Aber die Freiheit von Isolation und Einsamkeit, die wir durch Nähe bekommen, ist diese Mühen sehr wohl wert.

Nur für heute: Ich suche die Freiheit von Isolation und Einsamkeit. Diese Freiheit entsteht durch Nähe. Heute werde ich "mein wahres Ich" kennenlernen, indem ich eine persönliche Inventur mache, und ich werde üben, mit einem anderen Menschen völlig ehrlich zu sein.