Willkommen

(für mehr Info, den Newsticker klicken)

Corona-Virus – Wiedereröffnung einiger Face-to-Face Meetings in Hamburg

Ungefähr seit Ende Mai gibt es je nach Stadt und/oder Bundesland Lockerungen der bis dahin allgemein strengen Einschränkungen durch den Covid-19 bedingten Lockdown:  Face-to-Face-Meetings (Meetings von Angesicht zu Angesicht, also nicht über Telefon oder online) im Gebiet dürfen unter bestimmten Voraussetzungen wieder stattfinden.
Soweit wir die gegenwärtige Lage überblicken, sind die Regelungen aber unterschiedlich.
Denoch gilt:
Bitte respektiert die Anordnungen zur Eindämmung des Corona-Virus und haltet euch unbedingt daran.  Auch wir wollen und sollten unseren Beitrag leisten!
Nicht ausgeschlossen werden kann, dass es aufgrund gesetzlicher Vorschriften vor Ort begrenzte Teilnehmerzahlen gibt, somit nicht jede Person, die sich auf den Weg zu einem F2F-Meeting macht, auch Einlass findet.

Wohin können Süchtige gehen, wenn die Face-to-Face-Meetings ausfallen?
Es bleiben Meetings per Telefon und online-Meetings. Beide Varianten gab es schon bisher und die Kapazitäten werden gerade überall ausgebaut und erweitert.

Wie stellen wir sicher, dass auch Neuankömmlinge nicht alleine gelassen werden?
Wenn es sich um neue Mitglieder handelt, geht wenn möglich in Kontakt. Bietet nicht nur telefonische Unterstützung an, sondern bietet auch an, beim Zugang zu online- oder Telefonmeetings zu helfen. Bei Neuankömmlingen, die zum ersten Mal zu einem Meeting gehen wollen, ist vor allem Information wichtig. Wir können nicht davon ausgehen, dass sich alle vorab online informieren, daher sind Aushänge vor Ort wichtig. Darauf sollten enthalten sein: Hinweise auf die virtuellen Meetings und unsere Helpline-Nummer 0800 445 3362 . Wenn möglich, macht ein paar Flyer fertig mit diesen Informationen und schickt eine Person zu den Meetings, um die Flyer auszugeben und Informationen weiterzugeben. Bitte achtet dabei auf die empfohlenen Verhaltensweisen – ein Abstand von mindestens einem Meter zur anderen Person, kein körperlicher Kontakt. Sollte doch noch eine Ausgangssperre verhängt werden, bleibt natürlich nur der Aushang als Alternative.

Und wie lange gilt das?
Die Antwort darauf könnte uns bekannt vorkommen: Nur für Heute…

 

Herzlich willkommen auf den Seiten der NA-Gemeinschaft Hamburg!   NA ist eine Selbsthilfe-Gemeinschaft genesender Süchtiger, die sich gegenseitig helfen, von der Krankheit Sucht zu genesen. Die NA-Gemeinschaft Hamburg besteht seit nun über 20 Jahren und wächst und wächst…
Neu: Die Meetingliste zum Ausdrucken befindet sich jetzt unter dem Menüpunkt:

Meetings in Hamburg

Auf den folgenden Seiten finden sich Informationen über NA im allgmeinen und insbesondere über die Hamburger Gemeinschaft, Hinweise auf Meetings, Links zu anderen NA-Seiten deutschland- und weltweit, sowie Adressen, um mit uns in Verbindung zu treten. Wir sind bemüht, die Seiten aktuell zu halten. Mal wieder vorbeischauen lohnt sich also.

Komm wieder, … es funktioniert!